• PDF
Beitragsseiten
Dichtheitsprüfungen
Mehr Infos zu Dichtheitsprüfungen
Alle Seiten

Dichtheitsprüfungen

an stationären Kälte- und Klimaanlagen für optimale Wirtschaftlichkeit und nachhaltigen Umweltschutz gemäß EU-Verordnung 1005/2009 Artikel 22 und 23 bzw. 842/2006 Artikel 3.

Die europäischen Verordnungen und Normen - z.B. EU-VO 842/2006 (F-Gase-VO) und EU-VO 1005/2009 - sowie die nationale Gesetzgebung - z.B. Chemikalien-Ozonschichtverordnung (ChemOzonSchichtV) und Chemikalien-Klimaschutzverordnung (ChemKlimaschutzV) - stellen sowohl die Betreiber von Kälte- und Klimaanlagen als auch die Kälte-Klima-Fachbetriebe vor umfassende Aufgaben. Dazu zählen u.a. regelmäßige Leckagekontrollen, Emissionsreduzierung, Energieeffizienz, Wartungsaufgaben, Protokollpflichten und die Erfassung direkter und indirekter Emissionen.

 

 


 

Gesetzliche Anforderungen an Anlagenbetreiber

Die EU-Verordnung 1005/2009 (FCKW, H-FCKW), sowie die EU-Verordnung 842/2006 (FKW, H-FKW) verfügen eine mindestens jährliche Dichtheits prüfung an stationären Kälte- und Klimaanlagen ab 3 kg Kältemittelinhalt. (siehe Tabelle unten)

EU-Verordnungen sind geltendes Recht in allen Mitgliedsstaaten, also auch in Deutschland!

Die wichtigsten Elemente der EU-VO 842/2006 (F-Gase), der Chemikalien-Klimaschutzverord nung, der EU-VO 1005/2009 sowie der Chemi kalien-Ozonschicht-Verordnung:

 

Containment/Dichtheit:

< Verpflichtung des Anlagenbetreibers zu regelmäßigen Dichtheitskontrollen (siehe Tabelle)

< Undichtigkeiten müssen so rasch wie möglich, spätestens jedoch 14 Tage nach Feststellung der Undichtigkeit repariert werden. Innerhalb eines Monats nach Reparatur einer Undichtigkeit erneute Überprüfung der Anlage zur Kontrolle (EG-VO 1005/2009 Art. 23 Abs. 2, EG-VO 842/2006 Art. 3 Abs. 2)

< Maximale spezifische Leckageraten für Kälteanlagen ab 3 kg Füllmenge, abhängig vom Errichtungstermin der Anlage (ChemKlimaschutzV § 3 Abs. 1)

< Verpflichtung zur regelmäßigen fachgerechten Inspektion und Wartung von Anlagen (ChemOzonSchichtV § 4 Abs. 2)

< Installation, Wartung oder Instandhaltung an ortsfesten Kälteanlagen, Klimaanlagen und Wärmepumpen dürfen nur von zertifiziertem Personal ausgeführt werden, das für einen ebenfalls zertifizierten Betrieb arbeitet (EG-VO 842/2006 Art. 5, EG-VO 303/2008, ChemKlimaschutzV §§ 5 und 6)

< Kennzeichnungspflicht von Anlagen mit FKW, H-FKW und aufgearbeitetem oder rezykliertem H-FCKW als Kältemittel (EG-VO 842/2006 Art. 7 Abs. 1, EG-VO 1005/2009 Art. 11 Abs. 6)

 

Reporting/Monitoring:

< Die Anlagenbetreiber haben die Pflicht zur Führung von Logbüchern/Protokollen je An lage. (Aufbewahrungsfrist: 5 Jahre)

< Unternehmen, die Anlagen mit einer Füllmenge ab 3 kg betreiben, müssen Aufzeichnungen führen über Menge und Art des zurückgewonnenen und nachgefüllten Stoffes sowie über das Unternehmen oder das technische Personal, das die Wartung oder Instandhaltung vorgenommen hat. (EG-VO 1005/2009 Art. 11 Abs. 7)

Halten Sie Ihre Energiekosten im Griff

Ein wesentliches Qualitätsmerkmal von Kälte-/Klimaanlagen ist die Dichtheit. Nicht nur aus ökologischen Gründen ist es erforderlich, dass die Dichtheit der Anlagen gewährleistet sein muss, vielmehr ist es für die Energieeffizienz zwingend erforderlich, dichte Anlagen zu betreiben.

Energieeffizienter Anlagenbetrieb trägt zur CO2-Reduktion bei und senkt gleichzeitig Ihre Energiekosten!

 

Dichtheitsprüfung nur vom Fachmann

Vor dem Hintergrund der technischen und insbesondere der sicherheitstechnischen Aspekte, muss garantiert werden, dass die Überprüfung der technischen Anlagen gemäß EU-Verordnungen 1005/2009 und 842/2006 ausschließlich in der Hand von Fachbetrieben und sachkundigem Personal liegt. Sachkundige Personen sind solche, die aufgrund ihrer fachlichen Ausbildung und Erfahrung profunde Kenntnisse auf dem Gebiet der Kältetechnik erworben haben. Diese Voraussetzung erfüllen wir als Ihr Kälte-Klima-Fachbetrieb!


Vertrauen Sie dem Markenzeichen!

Das VDKF-LEC-Siegel bietet Ihnen als Anlagenbetreiber die sichere Gewähr dafür, dass Ihre Anlagen gemäß EU-Verordnung 1005/2009 und 842/2006 von einem qualifizierten Kälte-Klima-Fachbetrieb ordnungsgemäß auf Dichtheit überprüft worden sind. Das VDKF-LEC-Dichtheits-Siegel dokumentiert die ordnungsgemäße Überprüfung der Kälte-Klima-Anlagen und ist ein Güte-Zeichen, das nur von qualifizierten und nach internationalen Normen zertifizierten Fachbetrieben in der Öffentlichkeit verwendet werden darf.

 

Unser Serviceangebot für SIE…

Leistungsspektrum VDKF-LEC-Software

Überwachung und Kontrolle der Dichtheit von  Kälte- und Klimaanlagen mit Bescheinigung,   VDKF-Dichtheitssiegel in elektronischer Form und Leistungsprogramm (Containment)

Erstinbetriebnahmeprotokoll nach DIN EN 378 in Software integriert

Dokumentation der Kältemittelverwendung (Monitoring)

Erstellung des elektronischen Logbuchs der Kälteanlage (nach DIN EN 378)

Erstellen von Klimabilanzen (ODP, GWP, CO2)

Berechnung der Gesamt-Treibhausbelastung (direkten und indirekten Emissionen) einer Anlage auf Basis von Ist-Daten durch den TEWI-Wert (Total Equivalent Warming Impact)

Optimierung von Service- und Wartungsplanung

Erkennung und Vermeidung von Verstößen gegen geltende Rechtsnormen (Leckagekontrollen, Aufzeichnungspflichten)

 

 

Ihr Direktkontakt:

Klaus Allstädt

Telefon: 02054-104996-11

Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.